Sprachreisen Lexikon: Sicherungsschein

Sicherungsschein Insolvenzversicherung

Das deutsche Reiserecht verplichtet die Reiseveranstalter zur Ausgabe eines Sicherungscheines gegen Insolvenz. Damit ist der Kunde versichert im Falle einer Insolvenz des Reiseveranstalters.

Auch Sprachreiseveranstalter müssen einen Sicherungsschein ausgeben.

Für den Fall der Insolvenz einer Sprachschule, die über den Veranstalter gebucht wird springt diese Versicherung aber (nach Auskunft von REISEGARANT) nicht ein.

Für die Kunden der Sprachschulen bietet dieser Sicherungsschein also keine zusätzliche Sicherheit. Er hilft ja nur bei der Insolvenz der Veranstalters. Was der aber macht, im Falle einer Insolvenz einer Sprachschule, das bleibt ihm überlassen.
Im Fall von GEOS in Australien können die Studenten nur hoffen, dass das Sicherungssystem von EA (English Australia) trägt.

Sprachkurse-weltweit.de: Sprachkurse einfach suchen - intelligent buchen!



 


 

Einfach suchen - intelligent buchen









Sprachreisen-Lexikon
50 + Kurse  
A B
Altersdurchschnitt Beratung
AMEELE Beschwerden
Anfänger Bildungsurlaub
Anreise British Council
Anzahlung Businesskurse
ASILS  
Au Pair  
C D
  DELE
CEELE DELE Termine
CIEP DELF - DALF
  Direktbuchung
  Testdaf
E F
EAQUALS Fachsprachen
Einschreibung FDSV
Einschreibegebühr FEDELE
Einstufungstest FELTOM
Einzelunterricht FLE
English UK Freizeitprogramm
Europäischer Referenzrahmen
G H
Gastfamilie Hausaufgaben
Gruppenkurs HLI
I J K
IALC Kursbeginn
IELTS Kursmaterial
Instituto Cervantes  
Intensivkurs  
L M
  MEI~RELSA
  Mindestalter
N O
  Originalpreise
P,Q R
Quality English Reiseversicherung
Preisvergleich Sprachreisen
Preisvergleich Sprachschulen
S T
Sicherungsschein Tandem
Souffle TESOL
Sprachaufenthalt  
Sprachferien TOEFL Test
Sprachkurse TOEIC
Sprachprüfungen Tranfer
Sprachdiplome  
Sprachurlaub  
Sprachreise-veranstalter  
Steuerl. Absetzbarkeit  
U V
  Visum
W XY
   
Z  
Zertifikate